Werbung bei MongoleiOnline

Neues Botschaftsgelände eingeweiht
von Brit Beneke


"Der singende Botschafter"
(c) briti bay

Am 7. Juli 2003 lud der Botschafter der Mongolei, D. Terbishdagva, zum Einweihungsfest des neuen Geländes seiner Kanzlei in die Dietzgenstraße in Berlin Niederschönhausen.
Mit großem Einsatz der MitarbeiterInnen der Botschaft wurden das Gebäude und die Außenanlagen in Eigenarbeit zu diesem Termin fertig gestellt. Durch die Querelen bei der Finanzierung des Baus in der Vergangenheit hatte sich die Errichtung lange hinausgezögert. Doch nun konnte der Botschafter den Gästen das erste mongolische Eigentum an Grund und Boden in Deutschland, das es so in der bisherigen Geschichte noch nicht gab, als ein attraktives, begrüntes Gelände mit einer freundlich wirkenden Villa präsentieren.
Zweifellos eine Attraktion ist das Ger, das auf einem Fundament mit Fußbodenheizung errichtet wurde. Darin konnten die Gäste beim Fest gemeinsam mit Terbishdagva ein mongolisch zubereitetes Schaf verspeisen oder mongolische Lieder singen. Da s.E. Terbishdagva für seine Sangeskunst bekannt ist, ließ er sich auch nicht lange bitten, als die Fernsehleute vom RBB den „singenden Botschafter“ filmen wollten. Begleitet von der Band Egschiglen erfreute er seine Gäste mit einem mongolischen Lied.


Außenminister Erdenechuluun, Botschafter Terbishdagva, Politischer Direktor im Auswärtigen Amt, Dr. Stanzel, Staaatsekretär Ch. Flügge


Chadag und Milch zum Fest
(c) briti bay


Einweihungszeremonie
(c) briti bay


Innenansicht der Kanzlei
(c) briti bay


Im Ger: Terbishdagva, Erdenechuluun, Flügge, Stanzel
(c) briti bay

Die eigentliche Eröffnung der Kanzlei erfolgte durch den Botschafter, D. Terbishdagva, den Außenminister der Mongolei, L. Erdenechuluun, den Politischen Direktor im Auswärtigen Amt, Dr. Volker Stanzel sowie den Staatssekretär Christoph Flügge vom Berliner Senat, indem sie gemeinsam das rote Band vorm Eingang durchschnitten.
Ein kleiner Wermutstropfen für die Gastgeber war sicher, dass von deutscher Seite kein protokollarisches Pendant für den mongolischen Außenminister erschienen war.
Bleibt zu wünschen, dass es dem seit Anfang diesen Jahres akkreditierten Botschafter Terbishdagva mit seinem enormen Engagement und seiner Aktivität gelingt, dass die Mongolei in Deutschland stärker wahrgenommen wird.


Großer Andrang vor dem neuen Botschaftsgebäude (c) briti bay


Brit Beneke, Inhaberin von briti bay fotodesign (www.britibay.de) ist Fotografin im Bereich Werbung sowie Reportage. Spezieller Schwerpunkt von Reportagen ist die Mongolei. Außerdem dokumentiert sie mongolische Veranstaltungen in Berlin.


   

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2005 Frank Voßen
Last Update: 10. September 2006