Erste deutsch-mongolische Kulturkonsultationen in Berlin

Gestern und heute (04./05. Mai) fand in Berlin die erste Tagung der Gemischten Deutsch-Mongolischen Kulturkommission seit dem Abschluss eines neuen Kulturabkommens im Jahr 1997 statt.

Deutschland und die Mongolei verständigten sich – im 30. Jahr ihrer diplomatischen Beziehungen - unter anderem darauf, die Kulturbeziehungen zwischen beiden Ländern zu erweitern, die Zusammenarbeit in Bildung und Forschung, insbesondere der Archäologie auszubauen, bessere Bedingungen für die Beteiligung von Schulen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Nichtregierungsorganisationen und Einzelpersonen am Kultur- und Bildungsaustausch zu schaffen und den Unterricht der deutschen Sprache in Schulen der Mongolei sowie der Mongolistik in Deutschland zu fördern. Stipendienprogramme und Begegnungen von Künstlern, Jugendlichen und Sportlern sind geplant.

Die 800jährige Geschichte der Mongolei seit Dschingis Khan wird auch in einer großen Ausstellung präsentiert werden, die gegenwärtig in Zusammenarbeit zwischen der mongolischen Regierung und der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn entsteht. Weltbekannte Museen werden Exponate beisteuern. Die Ausstellung wird, nachdem sie in Bonn und München zu sehen war, eine Welttournee antreten.

Pressemitteilung: 05.05.2004 - Auswärtiges Amt


   

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2016 Frank Voßen
Last Update: 10. Januar 2016