Lektionen in Dienstleistungen
Mongolische IHK-Delegation bei der BAO Berlin zu Gast

Von Hugo Kröpelin / Berlin

Berlin (HUK) – Wie funktioniert eine Industrie- und Handelskammer ? Welche Dienstleistungen kann sie den Beitrag zahlenden Kammermitgliedern anbieten ? Wie vertritt die Kammer die Interessen der Unternehmen gegenüber der Politik ? Darüber informiert sich ab 26. Februar eine Abordnung der mongolischen Industrie- und Handelskammer (MCCI) mit Präsident Demberel und mehreren Abteilungsleitern bei der BAO International GmbH in Berlin.

Während dieses Partnerschaftsprojekts, das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gefördert wird, können sich die Gäste über das seit mehr als 100 Jahren gewachsene deutsche Kammersystem informieren. Unter anderem geht es dabei um das Wissensmanagement der IHK, das sich zum Beispiel auf Umfragen unter den Kammermitgliedern stützen kann, um die Informationsnetzwerke des deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT), der Dachorganisation aller deutschen IHK, die innere Organisation und Arbeitsplanung einer IHK sowie deren Wirksamkeit nach außen.

Von der IHK Südwestsachsen in Chemnitz wird ein leitender Mitarbeiter erwartet, der über ein ähnlich gelagertes Partnerschaftsprojekt seines Kammerbezirks mit der IHK Kirgisiens berichten wird. Schließlich gehört zu dem Studienaufenthalt ein Besuch im Service- und Beratungszentrum der IHK Potsdam, dessen Arbeitsweise Hauptgeschäftsführer Peter Egenter erläutern wird. Zu Begegnungen mit mongolischen Kammermitgliedern könnte es auf der Internationalen Tourismus Börse kommen, wo wieder mehr als ein Dutzend Reiseveranstalter aus dem zentralasiatischen Land vertreten sind.

Deutsche Unternehmen und Einrichtungen, die am Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen mit der Mongolei interessiert sind, werden dazu ebenfalls Gelegenheit: Bereits für den ersten Tag der Projektwoche sind sie zu einem Empfang ins Ludwig Erhard Haus in der Berliner Fasanenstraße eingeladen.

Allerdings war das nicht alles in diesem Jahr ! Für Mai plant die BAO Berlin eine Informationsveranstaltung zum Wirtschafts- standort Mongolei, die mit einer Kopperationsbörse gekoppelt werden soll. Für den September steht eine Unternehmerreise auf dem Programm, mit der ebenfalls die engere Kooperation zwischen Berlin und Ulaanbaatar befördert werden soll. 

Quelle: mit freundlicher Genehmigung von Hugo Kröpelin, News Stories Photos aus Berlin und Brandenburg
(Februar 2001)


   

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2005 Frank Voßen
Last Update: 10. September 2006