Erfahrungsaustausch in Deutschland

Mongolische Personalmanager besuchen Hamburg und Berlin

 

 M. Weingärtner (SEQUA), Th. & G. Trede (APPLICATIO Training & Management GmbH) -

Vom 10.-20. November 2005 reisten Personalmanager mongolischer Unternehmen nach Hamburg und Berlin, um sich in Gesprächen, Diskussionen, bei Unternehmensbesuchen und in Workshops fortzubilden und Ideen und Eindrücke für ihre Arbeit in der Mongolei zu sammeln. Durchgeführt wurde die Study-Tour von der Mongolischen Nationalen Industrie- und Handelskammer (MNCCI) und der SEQUA gGmbH, finanziell unterstützt durch das deutsche Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwickung (BMZ).

Die SEQUA gGmbH (www.sequa.de) in Bonn wurde 1991 mit dem Ziel gegründet, die Interessen der deutschen Wirtschaft in der internationalen Zusammenarbeit zu vertreten. Gesellschafter sind die vier Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft: der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Zentralverband des Handwerks (ZDH), die Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und ab 2006 auch der Bundesverband der Industrie (BDI).

 Bereits seit 1998 ist die SEQUA in der Mongolei tätig, wo sie im Auftrag des DIHK ein Projekt mit  der MNCCI koordiniert und durchführt. Ziel des Projektes, das vom BMZ im Rahmen des „Kammer- und Verbandspartnerschaftsprogramms“ finanziert wird, ist die Stärkung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Mongolei. Einen wichtigen Beitrag zu einer stabilen und nachhaltigen Unternehmensentwicklung leisten auch die Personalmanager.

 Personalmanagement ist ein Zukunftsthema in der Mongolei. In den ersten zehn Jahren des Transformationsprozesses standen zunächst die mit der Privatisierung der vormals staatseigenen Betriebe entstandenen Probleme im Vordergrund. Nun sind diese weitestgehend gelöst und die Unternehmen wenden sich verstärkt ihrem größten Kapital, den Mitarbeitern, zu. Bewerber aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation auszuwählen, Mitarbeiter zu motivieren und Personalfluktuation abzubauen sind Themen, die für mongolische Unternehmen neu sind, mit denen sie sich aber in einer wirtschaftlich wachsenden Mongolei dringend befassen müssen.

 Dies hat die MNCCI erkannt und einen Trainingskurs für Personalmanager konzipiert. Gemeinsam mit der SEQUA gGmbH, die die Applicatio Training & Management GmbH (www.applicatio.com) aufgrund deren fachlicher Kompetenz und guten Mongoleikenntnisse unter Vertrag nahm, wurde das Konzept professionalisiert, die Ausbilder der MNCCI weitergebildet und erste Workshops für Personalmanager durchgeführt. Die Workshopteilnehmer gründeten im August 2005 einen „Council for Human Resource Development“ bei der MNCCI. Hier wurde die Idee einer gemeinsamen Studienreise nach Deutschland geboren und kurz darauf gemeinsam von SEQUA und MNCCI mit Hilfe von Applicatio umgesetzt. Ziel der Studienreise war zum einen die weitere Stärkung des Councils, indem durch das Angebot der Studienreise neue Mitglieder gewonnen werden sollten, und zum anderen die weitere Qualifizierung der Councilmitglieder in Fragen des Personalmanagements.

Während ihres zehntägigen Aufenthaltes in Deutschland erhielten die Teilnehmer des Councils, die von der Leiterin des Councils und der Projektkoordinatorin des Kammerpartnerschaftsprojektes bei der MNCCI begleitet wurden, einen Eindruck von der Personalarbeit in Deutschland.

In der HOLSTEN-Brauerei in Hamburg führten sie Gespräche mit dem Personalleiter, im Logistikzentrum von Schuh-GÖRTZ diskutierten sie mit dem Geschäftsführer. Die Handelskammer Hamburg stellte ihnen ihre Personalarbeit vor, ebenso wie das Personalamt Hamburg, das für rund 70.000 Angestellte des öffentlichen Dienstes verantwortlich ist.

In Gesprächen mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) lernten sie die Arbeit der Gewerkschaften kennen. Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung gab wertvolle Hinweise zum Ausbau der Aktivitäten der Council.

Neben einem Freizeitangebot inkl. Exkursion an die Ostsee und in den Hamburger Hafen bot die Tour den Teilnehmern die Möglichkeit, sich in Workshops zu Themen wie Unternehmenskommunikation, Mobbing am Arbeitsplatz und interkulturelle Führungskompetenzen fortzubilden und sich individuell von Applicatio beraten zu lassen.

Jeder Teilnehmer definierte ein Projekt, bei dessen Umsetzung im eigenen Unternehmen die Council unterstützend mitwirken wird. Die Erfahrungen hierüber sollen in den Council-Meetings ausgetauscht werden. Zusammen mit den vorher zusammengestellten Unternehmermappen, den Besuchsprotokollen und den Arbeitsunterlagen aus den Workshops wird so ein erstes Dokumentenpool mit Erfahrungen zum gegenseitigen Austausch entstehen.

Ein Empfang in der Botschaft der Mongolei und ein festliches Abschiedsessen rundeten den arbeitsintensiven Aufenthalt der Personalmanager in Deutschland ab.


(In der Botschaft der Mongolei in Berlin)


   

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2016 Frank Voßen
Last Update: 10. Januar 2016