5x Wirtschaftswoche + 2 gratis Geschenke: Touchscreen Datenbank und CD 13 Ausgaben FOCUS + Nordic-Walking Stock-Set GRATIS. Von Burda Direct

"Vernissage und Filmprogramm in der Zurag Galerie"

von Brit Beneke
Fotos: briti bay fotodesign

Ein abendfüllendes Programm erwartete die Gäste im Berliner Mongolei Zentrum „Zurag Galerie“ am 4. Dezember 2010. Die Ausstellung “Mongolia truly Nomadic – Mongolische Nomaden im XXI Jahrhundert“ mit Fotografien der Agentur IRMUUN wurde eröffnet.
Die Fotos, die zuvor in Bonn zu sehen waren, zeigen Alltägliches des Viehzüchterlebens, Landschaften und Portraits. Es sind viele Einzelbilder, die im dokumentarischen Stil die romantische Seite des Landlebens darstellen und somit als Werbung für das Reiseland Mongolei fungieren.


v.l.n.r.: Otgonbayar Ershuu und Tobias Wulff

Der Gastgeber  Otgonbayar Ershuu, Galerist und Künstler, präsentierte an diesem Abend drei Filme. 


Mario Bandi

 „Ein Löwe im Reigen der Götter“ von Mario Bandi erzählt die Geschichte eines russischen Theater-Requisiteurs, der von den Masken für den lamaistischen Tsam-Tanz fasziniert ist. Der Filmemacher begleitet ihn auf einer Reise nach Ulaanbaatar. Mit neugierigem Blick und liebevollen Aufnahmen aus dem Kloster vermittelt Mario Bandi Hintergründiges über den religiösen Tanz.

 Im Film „Vom blauen Himmel“ von Tobias Wulff geht es um die erste Schamanenkonferenz am Chuwsguul, die im Rahmen des Musik-Festivals „Roaring Hoofs“ abgehalten wurde.

 Ein weiterer Tobias-Wulff-Film mit dem Titel „Zurag“ hatte an diesem Abend Uraufführung. Es handelt sich um ein Kurzportrait über Otgonbayar Ershuu als Maler.


Otgonbayar Ershuu (rechts im Bild) im Gespräch mit Besuchern der Vernissage

Die aktuelle Fotoausstellung wird bis zum 14. Januar 2011 zu sehen sein. (www.zurag.de) "


   

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2016 Frank Voßen
Last Update: 10. Januar 2016