o2 Germany  

aktuelle Mongolei Termine

hier geht es weiter

 Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien
Institut für Orient- und Asienwissenschaften der Universität Bonn

Mongolei-Colloquium

Wir organisieren regelmäßig Colloquien und Vorträge. Der Schwerpunkt liegt auf der Vorstellung und Diskussion laufender Forschungsprojekte. Inhaltlich bieten wir ein breites Spektrum von Themen, die unterschiedliche Facetten der mongoleibezogenen Forschung widerspiegeln.

Einladung

hier geht es weiter

Ausstellung
Mongolien Kasten Wittke
Malerei 2017-2019

8. Februar bis 13. März 2020
Das Mongoleizentrum Bonn lädt Sie und Ihre Freunde recht herzlich zu der Ausstellung Mongolien des Künstlers Karsten Wittke ein.

Vernissage am Freitag, den 7. Februar 2020 um 19.00 Uhr in der Kurfürstenstraße 54. Einleitende Worte von Dr. Ernst Pohl

Der Künstler ist anwesend.

weitere Info unter
karstenwittke.de
mongoleizentrum.org

Mongolei Zentrum Bonn, Kurfürstenstraße 54, 53115 Bonn, Germany
Tel. 0228-620 38 92, Fax 0228-620 38 93


5. Kostüm- & Trachtenmesse
Samstag, 28. März 2020, 10.00-18:00

... Karneval steht bevor ...
außergewöhnliches & edle Kostüme, tolle Handarbeit aus der Mongolei, Stiefel ...
... das Ganze bei einem lecker mongolischen Bier und vielen tollen Überraschungen ...

Ein Vorverkauf der Kostüme und Trachten kann bereits ab 07. Februar 2020 nach vorheriger
Terminabsprache unter +49 228 6203892 erfolgen.

Mongolei Zentrum Bonn, Kurfürstenstraße 54, 53115 Bonn-Südstadt
kostuemmesse_2020

hier geht es weiter

SEDAA

hier geht es weiter


 

ALBUM, THE GEREG

hier geht es weiter

GAN-ERDENE TSEND

 

hier geht es weiter

Humboldt-Universität zu Berlin
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Zentralasien-Seminar / Mongolistik

 

Mongolei-Colloquien im Wintersemester 2019/2020

(Mittwochs 18.00 – 20.00 Uhr)

29. 01. 2020 Dr. Dorothea Heuschert-Laage (Institut für Religionswissenschaft, Universität Bern):

„Den Bedürfnissen der lernfreudigen Jugend entgegenkommen: Mongolische Verlage im China der Republikzeit (1912-1949)"

Ort: Zentralasien-Seminar 5. Etage, Raum 507

Invalidenstr. 118 10115 Berlin

(U6 Naturkundemuseum, S-Bhf Nordbahnhof)

Gäste sind herzlich willkommen!

 

Zentralasien-Seminar 5. Etage, Raum 507
Invalidenstr. 118 10115 Berlin
(U6 Naturkundemuseum, S-Bhf Nordbahnhof)

Gäste sind herzlich willkommen!

hier geht es weiter

am Samstag, den 14. April um 14 Uhr wird unsere neue Sonderausstellung eröffnet und wir würden uns freuen, wenn sie drüber berichten und uns besuchen.

"Die Reiseandenken des Professor Heissig"

Im Herbst 2017 stiftete Frau Heissig die zahlreichen Reiseandenken, die ihr Mann Professor Wather Heissig, von seinen Studienreisen durch Zentralasien, Skandinavien und die ehemaligen "Ostblock"-Länder, mitgebracht hatte, unserem Spielzeuguseum, weil viele dieser Souvenirs sich in die Kategorie "Spielzeug" einordnen lassen. Professor Heissig (1913-2005) lebte zuletzt in Rheinböllen. Er wurde in Wien geboren und studierte in Berlin und Wien. Er war Mongolist, Zentralasienwissenschaftler und Folklorist. Viele Jahre war er Direktor des Seminars für Sprach-und Kulturwissenschaft Zentralasiens an der Universität Bonn. Sein besonderes Forschungsgebiet war die Geschichte und Literatur der Mongolen.

Für die Präsentation der Ausstellung, hat der Spielzeugsammler und Künstler Friedrich J.H. Schmidtmeier einige Bildrecherchen betrieben und für einige Exponate fast "authentische" Kulissen gemalt, so z.B. für die großen türkisfarbenen Karussell-Pferde, die der Pferdeliebhaber Prof. Heissig in den 1970er J. von einer Studienreise aus Afghanistan mitgebracht hatte. Ein "Trojanisches Pferd" war das Geschenk an Prof. Heissig von seinen Studenten bei einer Reise, die nach Troja geführt hatte.  Es finden sich unter den Reiseandenken viele Pferde aber auch mystische Miniaturen u.a. aus Porzellan aus Japan und China und viele andere zauberhafte und folkloristische Sachen, Reisandenken eben, die es Wert sind bewundert zu werden.

MUSEUM on DEMAND (bei Anruf - Museum)
jederzeit nach telef. Terminvereinbarung, auch ganz kurzfristig
06762 961616

Spielzeugmuseum Kunsterbunt
Sammlung Nora und Friederich J.H.Schmidtmeier
Spesenrother Str. 1
56299 Hasselbach
Tel 06762 961616

www.spielzeugsammlung-kunsterbunt.de

hier geht es weiter

"DIE MONGOLEI ZU GAST IM KATHARINENHOF"
Sa./So. 22./23. August 2020
Venner Straße 51 | 53177 Bonn Bad-Godesberg

IMG_1195

hier geht es weiter

Enkh Jargal

Enkhjargal Dandarvaanchig - Pferdekopfgeige (Morin Khoor), Oberton & Unterton-Gesang

2020

26-to-30.01.2020 DE - Berlin, Enkhjargal & Bayerische Philharmonie, 80 Chor. Dirigent Mark Mast

22.02.20 FR - VB op

10&17.04.2020 FR - VB oo

15 & 16.05.20 FR - VB op.

hier geht es weiter

EGSCHIGLEN
Musik und Tanz
aus Ulaanbaatar / Mongolei

hier geht es weiter das MONGOLEI ZENTRUM FREIBURG informiert:

 

 

weitere Auskünfte 017620440137 Tel: 0176 20440137
Email: baadma@yahoo.com

hier geht es weiter

Freunde der Mongolei


Stammtisch

Jeden 1. Freitag im Monat treffen wir uns ab 19:00 zum Stammtisch in der Gaststätte "Altmünchner Gesellenhaus", Adolf-Kolping-Straße 1, München

Bei gutem Essen und Getränken kann man sich hier gegenseitig kennenlernen, über Reisen sprechen, Informationen austauschen oder einfach nur einen gemütlichen Abend verbringen. Interessenten sind jederzeit willkommen.
Aber auch für Vorschläge wie Diavorträge sind wir jederzeit offen und hoffen auf eine rege Teilnahme.
 

Энэ уулзалтанд монголын төлөө гэсэн сэтгэлтэй хүн бүхэн, ялангуяа элэг нэгт монголчууд минь өргөнөөр ирж оролцвол бид их баяртай байх болно.

Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen.

 

Freunde der Mongolei e.V.
c/o Munkhjargal Quarcoo
Guardinistr. 22
81375 München

Email info@freunde-der-mongolei.de

hier geht es weiter

Mongolische Folkloregruppe

 Khukh Mongol

hier geht es weiter

Sarah Fischer
 - MONGOLEI -
Unterwegs mit den Nomaden

Zahlreiche Reisen führten Sarah Fischer immer wieder in die Mongolei; sie bereiste das Land zu Pferd, mit dem Kamel, zu Fuß und mit einem russischen Jeep. Von der sibirischen über die kasachische Grenze bis in die Wüste Gobi - ein Land viereinhalb Mal so groß wie Deutschland mit nur 2,6 Millionen Menschen.
Sarah Fischer dokumentiert in ihren Fotografien die endlosen Weiten und Steppen, das traditionsreiche Leben der Nomaden, große Pferdeherden, die in freier Wildbahn über die Steppe ziehen, schneebedeckte Gipfel im Westen, den wiederaufblühenden tibetischen Buddhismus und die Wüste Gobi.
Das ehemalige Großreich Dschinghis Khans, ein fremdes, unberührtes und abgeschiedenes Land von archaischer Schönheit. Gehen sie auf eine Bilder-Reise, erleben sie wunderschöne Landschaften und begleiten sie den Alltag der Nomaden.

Die 90-minütige live kommentierte Dia-Multivisionsshow wird mit landestypischer, authentischer Musik und wirkungsvoll eingesetzten Originaltönen untermalt.

Zur Aufnahme in diese Liste bitte eMail (Kontakt zu MongoleiOnline) senden.

 


   

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2019 Frank Voßen
Last Update: 14. Januar 2020

Impressum / Datenschutzerklärung