Neues aus der Mongolei
12. bis 18. März 2012

Renate Bormann, Berlin, Ulaanbaatar
(© Text & Fotos)

Mongolischer Staatspräsident auf Staatsvisite in Deutschland
Zum Auftakt des ersten Staatsbesuches von Präsident Tsakhiagiin Elbegdorj in Deutschland organisiert die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) am 28. März das X. Deutsch-Mongolische Forum. Zu den Rednern gehören u. a. Präsident a. D. Punsalmaagiin Ochirbat und Dr. Gerhard Wahlers, der stellvertretende Generalsekretär der KAS.
Am 31. März laden hochkarätige mongolische Künstler wie die Langliedsängerin E. Bolormaa und der Verdiente Künstler der Mongolei Sosorbaram zu einem Galakonzert An der Urania in Berlin ein.

Statistik Februar 2012
Nach Angaben aus dem Nationalen Amt für Statistik vom 12. März wurden in den ersten beiden Monaten des Jahres 11 631 Kinder geboren, 1 338 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 206 Kinder starben vor ihrem ersten Geburtstag, 15 mehr als im Vorjahr.
Im 4. Quartal 2011 erreichte das durchschnittliche monatliche Familieneinkommen 548 900 Tugrug, 104 300 mehr als im 4. Quartal 20010.
Ende Februar 2012 waren 58 400 Menschen als arbeitslos registriert, 19 900 mehr als im Vergleichszeitraum.
Die Polizei registrierte 3 974 Straftaten, eine Erhöhung um 648. Infolge von Straftaten starben 253 Menschen, sieben mehr als im Vorjahr.
Die Inflationsrate stieg im Vergleich zum Vormonat um 2,5 Prozent, im Vergleich zum Jahresanfang um 5,4 Prozent und im Vergleich zum Vorjahr um 12,4 Prozent.
Die Viehverluste sanken von 73 400 auf 61 000 Stück.
Die Industrieproduktion erreichte einen Wert von 287,8 Milliarden Tugrug, 20,6 Milliarden mehr als im Vorjahr.

Einwohnermeldeamt veröffentlicht Wählerlisten
Am 16. März hat das Zentrale Einwohnermeldeamt die Wählerlisten veröffentlicht.
Unter www.burtgel.mn und www.registrationmongolia.com können die Wahlberechtigten kontrollieren, ob sie registriert sind und ob die Angaben den Tatsachen entsprechen.
Eigentlich hätten die Listen spätestens am 15. März veröffentlicht sein müssen. Dies geschah erst nach einer Anfrage der DP-Fraktion.

Wahlgesetz verfassungswidrig?
Am 28. März verhandelt das Verfassungsgericht über die Klage von Bürgern, das neue Wahlgesetz widerspräche der Verfassung. 48 Mandate werden in 26 Wahlkreisen direkt vergeben. Die unterlegenen Kandidaten hätten die Möglichkeit über die Parteilisten gewählt zu werden. Das konterkarierte den Wählerwillen.

Sozialhilfe und Rentenerhöhungen beschlossen
Auf ihrer Sitzung am 16. März beschlossen die Kabinettsmitglieder rückwirkend ab dem 01. Februar Rentenerhöhungen um 27,8 Prozent auf durchschnittlich 162 000 Tugrug, ab dem 01. Mai werden die Renten erneut angehoben.
Der Sozialhilfesatz von etwa 53 000 Tugrug soll insgesamt verdoppelt werden. Er liege um 50 Prozent unterhalb des durchschnittlichen Existenzminimums. (Das Existenzminimum wird in der Mongolei unterschiedlich für die 5 Regionen und unterschiedlich nach Jahreszeiten festgelegt).

Bau neuer Schulen und Kindergärten
In Ulaanbaatar sollen in diesem Jahr mit Hilfe der Weltbank und unter Verwendung kanadischer Technologie 19 hochmoderne Kindergärten neu gebaut werden.
Die zweistöckigen Gebäude werden der Betreuung von 100 Kindern dienen.
Die erste derartige Kindereinrichtung wurde 2010 im Mogod-Sum im Bulgan-Aimag eingeweiht, danach folgten Khentii, Mittel- und Südgobi, insgesamt elf Bauten.
Landesweit sollen in diesem Jahr insgesamt 80 Schulen, 79 Kindergärten, 25 Sportkomplexe und 80 Wissenschafts- und Kulturzentren entstehen bzw. von Grund auf renoviert werden.

Mongolisch-Chinesisches Wirtschaftsforum
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) der Mongolei bereitet für den 25. März ein Wirtschaftsforum mit mongolischen und chinesischen Unternehmern in Ulaanbaatar vor.
Teilnehmen wird auch der Bürgermeister von Ereen an der Spitze einer großen Wirtschaftsdelegation aus der Inneren Mongolei.
Im Mittelpunkt der Gespräche steht die Vertiefung der Zusammenarbeit in den Bereichen Bergbau, Geologie, Bauwesen, Energie und Tourismus.

Frühjahrsaussaat ab Mai
In einem Gespräch mit MONTSAME erklärte der stellvertretende Abteilungsleiter für Ackerbau im Landwirtschaftsministerium D. Yoson-Erdene, in diesem Jahr sei der anbaue von 330 000 Hektar Getreide, 15 000 Hektar Kartoffeln, 8 000 Hektar Gemüse und 18 000 Hektar Futterpflanzen geplant.
Am 12. April finde in Darkhan die „Nationale Beratung der Ackerbauern" statt, bevor ab Mitte Mai die Aussaat beginnt.


Sukhbaatarbüste im Traditionskabinett des Sukhbaatarregiments

Tag der Armee
Traditionell wird am 18. März in der Mongolei der „Tag der Streitkräfte" begangen.
Der 18. März 1921 gilt als Gründungstag der mongolischen Streitkräfte, deren erster Oberkommandierender Damdiny Sukhbaatar (1893-1923) war.
Anlässlich des 91. Gründungsjubiläums präsentierten Armeeangehörige im Ringerpalast die Show „Marsch 2012" mit einem Ringerturnier und dem Auftritt des Zentralen Musik- und Tanzensembles der Streitkräfte.


Ausbildungsraum der Einheit 150

Gleichzeitig gilt der 18. März als Männertag.


Global Shapers

Global Shapers - Treffen in Ulaanbaatar
Die Global Shapers Community beim Weltwirtschaftsforum ist eine Versammlung junger begabter Leute aus aller Welt, die in verschiedenen Berufen tätig sind oder sich noch in der Ausbildung befinden.
Die Gesellschaft „Ulaanbaatar Global Shapers" wurde im August 2011 gegründet.
Ihr gehören zehn Mitglieder an, die den stellvertretenden Finanzminister Ch. Gankhuyag. zu ihrem Vorsitzenden wählten.
Am 21. März werden zwei Professoren und 24 Studenten der TU Massachusetts zum Erfahrungsaustausch über Unternehmensstrategien und moderne Kommunikationstechnologien mit ihren Kollegen in Ulaanbaatar erwartet.
Das Treffen, zu dem auch interessierte Schüler und Studenten eingeladen sind, findet im Firmengebäude von „Petrovis" statt.


Lkhagvasurendenkmal in Ulaanbaatar

100. Geburtstag von General J. Lkhagvasuren
Generalstab, Verteidigungsministerium und die Militärakademie haben anlässlich des 100. Geburtstages von General J. Lkhagvasuren eine wissenschaftliche Konferenz organisiert.
Das Hauptreferat hielt Verteidigungsminister J. Enkhbayar.
Ergänzt wurde die Veranstaltung durch eine Fotoausstellung.

Silbermedaille für mongolischen Boxer
Am größten internationalen Turnier der Amateurboxer vor Olympia 2012, dem „Chemiepokal" in Halle an der Saale, nahmen auch 15 mongolische Boxer in sieben Gewichtsklassen teil.
Der Silbermedaillengewinner im Fliegengewicht von Peking, P. Serdamba, unterlag im Kampf um Gold Latipow Jasubek aus Usbekistan.
Er war der einzige Mongole, der sich eine Medaille erkämpfte.
Zum Turnier vom 14. bis zum 17. März waren Sportler aus 18 Ländern angereist.

„Neues aus der Mongolei" können Sie wieder am 01. April lesen. R. B.


   

MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2017 Frank Voßen
Last Update: 01. Januar 2017