Wirtschaftstag Mongolei 2007

Foto: briti bay


v.l.n.r.: B. Ganzorig, Leiter der Agentur für auslänsische Investitionen und Außenhandel der Mongolei; Kurt Birkenmeier, H.P. Gauff Ingenieure GmbH & Co. KG; B. Nyamsuren, Staatsekretär im Ministerium für Industrie und Handel der Mongolei; Andreas Obersteller, Ministerialdirigent im BMWi; SeE. Tuvdendorj Galbaatar, Botschafter der Mongolei; Dr. Klaus Bormann, Deutsche Mongolei Agentur; J. Bilegsaikhan, Abteilungsleiter bei der Regierungsbehörde für mineralische Rohstoffe und Erdöl der Mongolei

Es ist beinahe schon gut gepflegte Tradition, dass der Mongolei Wirtschaftstag im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen Berlin stattfindet. So geschah es auch in diesem Jahr am 13. September, dass sich Vertreter aus Politik und Wirtschaft zusammenfanden, um die Kontakte beider Staaten zu analysieren und voran zubringen.


Ein Ensemble stimmt mit klassischer mongolischer Musik den Wirtschaftstag ein.

Auffällig war zunächst, dass die Teilnehmerzahl im Vergleich zu früheren Wirtschaftstagen geringer war. Doch das sollte der Qualität der Veranstaltung keinen Abbruch tun.
B. Ganzorig, Leiter der Agentur für ausländische Investitionen und Außenhandel der Mongolei, erläuterte die guten Investitionsbedingungen in der Mongolei für ausländische Unternehmen. Er hob hervor, dass es in der Mongolei möglich sei, innerhalb von drei Tagen eine Firma zu gründen, weil die behördliche Prozedur vereinfacht wurde.


B. Nyamsuren, Staatsekretär im Ministerium für Industrie und Handel der Mongolei

B. Nyamsuren, Staatsekretär im Ministerium für Industrie und Handel der Mongolei, ging auf den Stand der deutsch-mongolischen Wirtschaftsbeziehungen ein. Im ersten Halbjahr 2007 hat der Handel zwischen beiden Ländern um 33 Prozentpunkte zugelegt. Für einen weiterhin positiven Verlauf dieser Entwicklung sorgen Verträge, die am Tag zuvor zwischen der mongolischen Delegation und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geschlossen wurden. Speziell auf dem Gebiet des Bergbaus soll die Zusammenarbeit intensiviert werden.


Lothar Zöllner, Vorsitzender des Mongoleiforums des APFB, und Sabine Kraus, Projektleiterin Asien beim Senior Experten Service

Auf dem Wirtschaftstag stellten verschiedene deutsche Firmen und Organisationen ihr Engagement in der Mongolei vor. Der Senior Experten Service unterstützt in der Mongolei schon seit 1994 kleine und mittelständische Firmen und öffentliche Verwaltungen. Er entsendet deutsche Fachleute, die aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind, in die jeweiligen Betriebe. Dort vermitteln sie über einen befristeten Zeitraum ehrenamtlich ihre Fachkenntnisse und fördern somit die Qualifizierung des Personals vor Ort.  In Ulan Bator ist Dr. Klaus Bormann von der Deutschen Mongolei Agentur Ansprechpartner für Firmen, die den Senior Experten Service in Anspruch nehmen möchten.


S.E. Tuvdendorj Galbaatar, Botschafter der Mongolei, und  Dr. Klaus Bormann, Deutsche Mongolei Agentur

Am Ende des Wirtschaftstages konnte der Botschafter der Mongolei, S.E. Tuvdendorj Galbaatar, feststellen, dass die Besucherzahlen dieser Veranstaltung nicht im Zusammenhang mit den tatsächlichen Beziehungen beider Länder stehen. Denn für die Wirtschaftsbeziehungen geht der Trend eindeutig nach oben.


MongoleiOnline

MongoleiOnline
Postfach 130 154, D-53061 Bonn, Germany
Copyright © 1997-2008 Frank Voßen
Last Update: 01. Januar 2008